Willkommen auf krikoki.at!
Eine Webseite rund um Darkover

Die Romane

Januar 4th 2014 in Romane

Die Darkover-Romane in chronologischer Reihenfolge (nicht nach Erscheinungsdatum). Die Anthologien sind hier nicht aufgeführt. Einige der Romane sind in Zusammenarbeit mit anderen Autoren entstanden. Zu nennen wäre dabei vor allem Deborah J. Ross, die nach Marion Zimmer-Bradleys Tod 1999 ihr Lebenswerk fortsetzt. Dabei greift sie auf Quellenmaterial zurück, das MZB hinterlassen hat.

Persönlich halte ich Ross‘ Romane für komplexer, allerdings lässt sich auch ein deutlicher Wandel des Genres in den Büchern feststellen. So hat sich auch bei MZB im Laufe der Jahre der Schreibstil deutlich verändert und manche eher weniger gelungenen Werke wie „Die Winde von Darkover“ wären heute vielleicht nicht anspruchsvoll genug um sie zu verlegen. Auch legt Ross ein größeres Augenmerk auf Details und Beschreibungen, was dem Leser bei MZB selbst manchmal etwas gefehlt hat.

Die Entdeckung

Die Landung

Zeitalter des Chaos

Herrin der Stürme
Herrin der Falken

Clingfire-Trilogie / Die Feuer von Darkover (mit Deborah J. Ross):
Der Untergang von Neskaya
Zandrus Schmiede
Die Flamme von Hali

Hundert Königreiche

Die Zeit der hundert Königreiche
Die Erben von Hammerfell

Gegen die Terraner – Zeit der Comyn

An den Feuern von Hastur
Die zerbrochene Kette
Das Zauberschwert
Der verbotene Turm
Gildenhaus Thendara
Die schwarze Schwesternschaft
Die Kräfte der Comyn
Die Winde von Darkover

Gegen die Terraner – Nach den Comyn

Die blutige Sonne
Hasturs Erbe
Retter des Planeten
Das Schwert des Aldones / Sharras Exil
Die Weltenzerstörer
Hastur Lord

Marguerida Alton – Trilogie:
Asharas Rückkehr
Die Schattenmatrix
Der Sohn des Verräters

Die Fortsetzung zur Marguerida Alton – Trilogie (mit Deborah J. Ross):
The Alton Gift
Hastur Lord
The Children of Kings




required



required - won't be displayed


Dein Kommentar:

Auf Darkover gibt es im großen und ganzen zwei Religionen, die sich nach dem Schiffbruch entwickelt haben. Die eine davon ist ein Ableger des Christentums, die andere könnte man als Naturgottheiten oder Elementargottheiten bezeichnen. Ein Großteil der darkovanischen Bevölkerung glaubt an die vier Naturgottheiten und den Mythos, der sie umgibt. Auch hält sich die darkovanische […]

Vorheriger Eintrag