Willkommen auf krikoki.at!
Eine Webseite rund um Darkover

Der Eid der Entsagenden

Februar 21st 2012 in Darkover, Kultur

Der Eid der Entsagenden (die auch Comhi-Letzii genannt werden) steht in der Darkover Concordance. Ich habe ihn hier für euch übersetzt. Es sind im Kommentar dazu in der DC noch einige Dinge angesprochen, die sich jedoch aus dem Lesen der Romane von selbst ergeben, daher habe ich sie hier unübersetzt gelassen. Empfehlenswerte Bücher über die „starken Frauen“ Marion Zimmer-Bradleys sind auf jedenfall die drei Romane über die Entsagenden und Herrin der Falken, aber auch das Buch Die Zeit der 100 Königreiche, in der die Priesterinnen der Avarra und die Schwertfrauen explizit beschrieben werden.

 Der Eid der Comhi-Letzii

»Von diesem Tag an schwöre ich: (Men dia pre’z’hiuro auf Darkovanisch)
Dass ich das Recht zu heiraten aufgebe,
außer als Freipartnerin.

Kein Mann möge mich di catenas binden,
Und ich will in keines Mannes Haushalt als Barragana leben.
Ich schwöre, dass ich bereit sein werde mich notfalls mit Gewalt zu verteidigen,
falls ich mit Gewalt angegriffen werde,
Und dass ich mich keinem Mann zum Schutz zuwenden werde.

Von diesem Tag an schwöre ich,
dass ich nie wieder unter dem Namen eines Mannes bekannt sein werde,
Weder dem meines Vaters, Vormunds, Liebhaber oder Ehemann,
Sondern einzig und allein als (Vorname) nikhya mic (Vorname der Mutter).

Von diesem Tag an schwöre ich,
Dass ich mich keinem Mann hingeben werde,
außer zur mir gewählten Zeit und im freien Willen,
Und in meinem Wunsch;
Ich werde niemals mein Brot als Objekt der Lust eines Mannes verdienen.

Von diesem Tag an schwöre ich:
Ich werde keines Mannes Kind gebären
Außer auf meinen eigenen Wunsch
Und zu meiner Zeit und Wahl;

Ich werde keines Mannes Kind gebären
aufgrund irgendeiner Herkunft oder Hauses,
Clan oder Erbschaft,
Preis oder Nachkommenschaft;

Ich schwöre, dass ich allein
Erziehung und Aufziehen eines Kindes, das ich gebären werde, entscheiden werde,
ohne Rücksicht auf irgendeines Mannes Platz, Position oder Stolz.

Von diesem Tag an schwöre ich,
dass ich jegliche Gefolgschaft zu Familie, Clan und Haushalt,
Vormund oder Lehnsherr, aufgeben werde, und schwöre,
Dass ich Gefolgschaft nur den Gesetzen meines Landes schwören werde,
Wie jeder freie Bürger tun muss:
dem Königreich, der Krone und den Göttern.

(Von diesem Tag an schwöre ich)

Dass ich mich an keinen Mann zum Schutz, für Hilfe oder Beistand wenden werde;

Aber ich schwöre Gefolgschaft nur zu meiner Eidesmutter,
zu meinen Schwestern in der Gilde,
Und zu meinem Arbeitgeber für die Zeit meiner Anstellung.

Und ich schwöre weiter,
Dass die Mitglieder der Gilde der Entsagenden zu mir sein sollen,
Ein jede,
Wie meine Mutter, meine Schwester oder meine Tochter,
Aus dem gleichen Blut wie ich geboren,
Und dass keine Frau, die den Eid der Gilde geschworen hat,
Sich vergebens an mich wenden wird.

Von diesem Moment an schwöre ich
Allen Gesetzen der Gilde der Entsagenden zu gehorchen
Und allen gesetzmäßigen Ordern meiner Eidesmutter,
Der Gildenmitglieder, oder meinem gewählten Führer meines Arbeitgebers.

Und falls ich irgendein Geheimnis der Gilde verraten sollte
Oder meinen Eid verletzen sollte,
Dann werde ich mich meinen Gildenmüttern ausliefern
Für jene Strafen, die sie wählen werden;

Und sollte ich versagen,
Dann möge jede Frau ihre Hand gegen mich erheben
Und mich wie ein Tier töten
Und meinen Körper unbeerdigt der Witterung aussetzen
Und meine Seele der Gnade der Göttin (gemeint ist Avarra) überlassen.«




required



required - won't be displayed


Dein Kommentar:

Auf Darkover herrscht das Patriarchat. Frauen sind in der Regel dem Mann untergeordnet und haben ihm zu gehorchen. Eine sittsame, unverheiratete Frau geht nicht ohne männlichen Verwandten aus dem Haus und hat im Idealfall keinen Kontakt zu fremden Männern ohne Zustimmung ihrer Verwandten. Strenge Verhaltens- und mancherlei Kleidungsvorschriften schränken sie weiter ein, zum Beispiel muss […]

Vorheriger Eintrag

Es gibt kein einheitliches Recht oder Gesetz auf Darkover. In der Regel spricht der Herrscher eines Fürstentums Recht, das auch akzeptiert wird. Es gibt jedoch auch zwei Institutionen, die judikative Funktionen ausüben können.

Zum einen ist dies der Comynrat. Er regelt Erbfolgeprobleme der Comyn und andere Streitigkeiten, die auf friedlichem Wege oder ohne fremde Hilfe nicht […]

Nächster Eintrag