Willkommen auf krikoki.at!
Eine Webseite rund um Darkover
Now viewing all posts in Kultur

Glaube und Religion

Februar 21st 2012

Auf Darkover gibt es im großen und ganzen zwei Religionen, die sich nach dem Schiffbruch entwickelt haben. Die eine davon ist ein Ableger des Christentums, die andere könnte man als Naturgottheiten oder Elementargottheiten bezeichnen. Ein Großteil der darkovanischen Bevölkerung glaubt an die vier Naturgottheiten und den Mythos, der sie umgibt. Auch hält sich die darkovanische […]

Read On Kein Kommentar

Allgemeine Gesetze

Februar 21st 2012

Das wichtigste Gesetz in der Zeit der Terraner ist jenes, welches jegliche Art von Fernwaffen verbietet, wobei nicht geklärt ist ob z. B. Pfeil und Bogen für die Jagd erlaubt ist. Dieses Gesetz geht auf Varzil Ridenow zurück, der zusammen mit Carolin Hastur zum Ende des Zeitalters des Chaos damit erreicht hat, dass jegliche Art […]

Read On 1 Kommentar

Recht und Gesetz

Februar 21st 2012

Es gibt kein einheitliches Recht oder Gesetz auf Darkover. In der Regel spricht der Herrscher eines Fürstentums Recht, das auch akzeptiert wird. Es gibt jedoch auch zwei Institutionen, die judikative Funktionen ausüben können. Zum einen ist dies der Comynrat. Er regelt Erbfolgeprobleme der Comyn und andere Streitigkeiten, die auf friedlichem Wege oder ohne fremde Hilfe […]

Read On Kein Kommentar

Der Eid der Entsagenden

Februar 21st 2012

Der Eid der Entsagenden (die auch Comhi-Letzii genannt werden) steht in der Darkover Concordance. Ich habe ihn hier für euch übersetzt. Es sind im Kommentar dazu in der DC noch einige Dinge angesprochen, die sich jedoch aus dem Lesen der Romane von selbst ergeben, daher habe ich sie hier unübersetzt gelassen. Empfehlenswerte Bücher über die […]

Read On Kein Kommentar

Frauenorganisationen

Februar 21st 2012

Auf Darkover herrscht das Patriarchat. Frauen sind in der Regel dem Mann untergeordnet und haben ihm zu gehorchen. Eine sittsame, unverheiratete Frau geht nicht ohne männlichen Verwandten aus dem Haus und hat im Idealfall keinen Kontakt zu fremden Männern ohne Zustimmung ihrer Verwandten. Strenge Verhaltens- und mancherlei Kleidungsvorschriften schränken sie weiter ein, zum Beispiel muss […]

Read On Kein Kommentar

Die Comyngarde

Februar 21st 2012

Die Comyngarde stellt so etwas wie die Polizei Darkovers dar. Sie hat ihren Sitz in Thendara und schützt primär die Comyn und sorgt für die Sicherheit auf Thendaras Straßen. Sie kann als eine Art Miliz bezeichnet werden, wobei die Garde auch als Militärschule für die jungen Comynsöhne dient. Die Comyngarde besitzt eine Gardehalle, die in […]

Read On Kein Kommentar

Der Comynrat

Februar 21st 2012

Der Comynrat ist die einzige Institution, vor der ein Comyn Rechenschaft ablegen muss. Nach der Unterzeichnung des Vertrags von Varzil, regelt der Rat die Angelegenheiten der Comyn, gleich welcher Art auch immer diese Angelegenheiten sein mögen. Ob nun Streitigkeiten der Ratsmitglieder, Handelsverträge mit den Trockenstädten oder den Terranern oder andere Fragen, der Rat wird von […]

Read On Kein Kommentar

Die Comynhäuser

Februar 21st 2012

Im Laufe der Zeit haben sich auch die Comyn verändert. Früher war jedes Fürstentum unabhängig und es gab eine Vielzahl von ihnen – daher trägt auch die Epoche nach dem Zeitalter des Chaos den Titel „Die Zeit der hundert Königreiche“. Doch mit dem schleichenden Aussterben der Comyn verschwanden auch viele der einst so stolzen und […]

Read On Kein Kommentar

Die Comyn

Februar 21st 2012

Die Comyn (in älterer Zeit auch Com’yn geschrieben) stellen die Herrscherkaste Darkovers. Der Begriff geht ursprünglich auf das gälische Wort ‚comhionnan‘ zurück, was so viel wie ‚gleich‘ bedeutet. Comyn beschreibt dabei sowohl männliche als auch weibliche Personen und ist eine Verballhornung vom männlichen Plural com’ii. Die weibliche Form des Wortes lautet im Singular comynara und […]

Read On Kein Kommentar

Politik und Gesellschaft

Februar 21st 2012

Die Darkovanische Gesellschaft kann man nur bedingt als ‚mittelalterlich‘ bezeichnen, da ihr wesentliche Merkmale des europäischen Mittelalters fehlen. Das ist vor allem die strenge Gottesfurcht, die dem Mittelalter so eigen war. Darkovaner sind in der Regel nicht sehr gläubig, und ihre Probleme lösen sie doch mit recht irdischen Methoden – oder zumindest machen sie ihr […]

Read On Kein Kommentar